BIBB-Interventionsstudie

Evaluation unterschiedlicher Erhebungsmethoden bei Potenzialanalysen

Das Projekt auf einen Blick:

#Kompetenzfeststellung #Digitalisierung  
Interventionsstudie zur Wirksamkeit verschiedener Methoden bei Potenzialanalysen Teilnahme von MTO mit computergestützten Testverfahren  
Erfassung der überfachlichen Kompetenzen und beruflichen Interessen der Schüler*innen  Einsatz von digitalen Tests, Fragebogen und eines digitalen Planspiel  

Ausführliche Infos zum Projekt:

2019 führte das Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) eine Interventionsstudie durch, bei der unterschiedliche, im Rahmen von Potenzialanalysen eingesetzte Erhebungsmethoden zur Feststellung von überfachlichen Kompetenzen evaluiert wurden.

In der Studie wurden vier unterschiedliche Methoden untersucht: ein Verfahren mit handlungsorientierten Beobachtungsaufgaben, ein computergestütztes Testverfahren, ein biografisches Verfahren sowie ein Reflexionsgespräch, bei dem Interessen und Kompetenzen im Gespräch reflektiert werden. Zusätzlich gab es eine Kontrollgruppe, mit der keine Potenzialanalyse durchgeführt wurde. Die Verfahren wurden mit Schüler*innen der Mittelschule und des Gymnasiums der Klassenstufe 8 durch einen Bildungsträger durchgeführt.

Die MTO GmbH stellte im Rahmen der Studie das computergestützte Testverfahren zur Verfügung. Im Rahmen unterschiedlicher digitaler Tests und Fragebogen sowie eines digitalen Planspiels wurden die überfachlichen Kompetenzen und beruflichen Interessen der Schüler*innen erfasst. Mit der Studie sollten Unterschiede sowie Vor- und Nachteile der verschiedenen Erhebungsmethoden in den Blick genommen werden.


Die Ergebnisse der Studie können online auf der Seite des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) abgerufen werden:
https://www.berufsorientierungsprogramm.de/de/neue-erkenntnisse-zur-potenzialanalyse-2503.html

Weitere Informationen zum Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) 


Ihre Ansprechpartnerin für das Projekt

Projektleiterin
Miriam Winkhardt-Möglich

M.Sc. Psychologie